Terramadre

Unsere Partner

S

Slow Food:

1986 in Bra (Piemont) vom Food-Aktivisten Carlo Petrini mit dem anfänglichen Ziel sich für kulinarischen Genuss und moderates Lebenstempo einzusetzen gegründet. Inzwischen setzt sich Slow Food nicht nur für eine hohe Lebensqualität sondern auch für den Schutz unseres gefährdeten Planeten ein.

Salone del Gusto
Die Weltmesse des guten Geschmacks findet alle zwei Jahre in Turin statt. Hier treffen Produzenten aus allen Ländern der Erde zusammen, mehr als 500 Landwirte, kleine gewerbliche Produzenten und Händler hochwertiger regionaler Spezialitäten aller Kontinente waren bei der Veranstaltung 2008 vertreten.

Schule des Geschmacks
In der Volkshalle des Rathauses können Sie während der Terra Madre am 28. und 29. Oktober 2009 in Wien Geschmacksschulungen nach dem Vorbild des Turiner ‚Salone del Gusto’ miterleben. Mehrmals täglich werden ausgewählte Produkte präsentiert und von einem Fach-Team aus ProduzentInnen und ModeratorInnen zur Verkostung angeboten. Bis zu 30 TeilnehmerInnen können jeweils an diesen 1 stündigen Schulungen gegen einen Unkostenbeitrag teilnehmen. Die ausgewählten Produkte werden dabei verkostet, und teilweise mit Standardprodukten verglichen – zusätzlich gibt es jede Menge Infos rund um die Erzeugung und die Verarbeitung.

Slow  Fish
Die internationale, zweijährliche Messe ist dem Fischfang und seinen Problemen gewidmet. Im April 2009 wurde sie in Genua ausgerichtet. Bei der Slow Fish stehen in Tagungen, Gespräche, Workshops und Verkostungen rund um nachhaltigen Fischfang und verantwortlichen Verbrauch in Bezug auf Meer und Wasser-Ökosysteme im Mittelpunkt.

Slow Food Wien Cooks
Die Slow Food Wien Cooks sind junge Flüchtlinge von „connecting people“, einem Projekt für minderjährige unbegleitet Flüchtlinge von der asykoordination österreich, die für bzw mit Slow Food Wien kochen. Die Cooks bringen die vielfältigen Küchen ihrer Heimatländer mit, können für Caterings gebucht werden und kochen ausschließlich mit biologischen Zutaten.

Slow Food Stiftung für biologische Vielfalt:
Unterstützt und finanziert Slow Food Projekte wie die Arche des Geschmacks, die Förderkreise und die Märkte der Erde, um weltweit die biologische Vielfalt der Lebensmittel und der Landwirtschaft zu fördern.

T

Terra Madre:

Das Netzwerk Terra Madre besteht aus allen Menschen, die aktiv handeln wollen, um nachhaltige Methoden der Lebensmittelproduktion im Einklang mit der Natur, der Landschaft und der Tradition zu bewahren, zu ermutigen und zu fördern. Im Mittelpunkt ihres Engagements steht die besondere Aufmerksamkeit für das Territorium und für die Pflanzen- und Tierarten, die über Jahrhunderte die Fruchtbarkeit der Erde zu bewahren vermochten. Alle zwei Jahre finden sich diese Menschen zum internationalen Terra Madre Event, welches von Slow Food organisiert wird, ein.

U

UNISG (Università di Scienze Gastronomiche):

Die Universität der Gastronomischen Wissenschaften nahm ihren Lehrbetrieb 2004 mit dem Zweck auf als erste staatlich anerkannte Universität ihrer Art, dem Gebiet der Lebensmittelwissenschaften Seriosität zu verleihen und eine neue Definition von Gastronomie zu ermöglichen.

V
W

Weltagrarrat

Der Weltlandwirtschaftsrat oder Weltagrarrat (International Assessment of Agricultural Science and Technology for Development/IAASTD) ist eine internationale Organisation, die 2002 gegründet wurde. Im April 2008 hat der Weltagrarrat den Weltagrarbericht veröffentlicht, in dem er ein grundlegendes Umdenken bei der globalen Landwirtschaft fordert. Hans Herren, Co-Präsident des Weltagrarrats, wird bei der Fachkonferenz im Rahmen der Terra Madre Austria am 28. und 29. Oktober 2009 in Wien zu Gast sein.

Wiener  Deklaration

Mit der Verabschiedung einer Wiener Deklaration zum Abschluss der Terra Madre Austria 2009 sollen die wesentlichen Punkte einer neuen Landwirtschafts- und Lebensmittelpolitik im Sinne der Terra Madre Bewegung unterstützt und umgesetzt werden. Ein Entwurf für die Wiener Deklaration wird bis zum September 2009 erarbeitet.

X

Y

Youth Food Movement:

Das Youth Food Movement ist ein Netzwerk von jungen Landwirten, Köchen, Lebensmittelhandwerkern, Aktivisten und Studenten die aktiv die Zukunft der Lebensmittel und der Landwirtschaft ändern wollen. Es wurde 2007 während des Weltkongresses von Slow Food gegründet. Das Youth Food Movement wird auf der Terra Madre Austria 2009 vertreten sein.

Z

 

Seite durchsuchen

Geben Sie hier den gewünschten Suchbegriff ein.