Terramadre

Unsere Partner

Round Table leider bereits ausgebucht!

Gekaufte Wahrheit

Film und Diskussion
Samstag, 15.10.2011
Top 24, Wiener Rathaus
18.00 Uhr Filmbeginn
19.30 Diskussion

Anmeldungen an: terramadre(at)slowfood-wien.at mit dem Betreff 'Anmeldung Gekaufte Wahrheit'. Bitte geben Sie Ihren Namen und die Anzahl der teilnehmenden Personen an.

 

Ein politischer Thriller über Gentechnik und Meinungsfreiheit
Ein Film über Geheimhaltung, Gefahr und Mut.
Buch und Regie: Bertram Verhaag

Árpád Pusztai und Ignacio Chapela haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind bedeutende Wissenschaftler und ihre Karrieren sind ruiniert. Beide Wissenschaftler arbeiten im Bereich der Gentechnik. Beide machten wichtige Entdeckungen und veröffentlichten kritische Ergebnisse ihrer Forschung zu gentechnisch veränderter Nahrung (GM-Food). Beide sind gefährdet, weil sie die Mächtigen in Forschung und Industrie kritisieren, die dadurch ihre Investitionen bedroht sehen. Sie verloren ihre Arbeit und wurden darüber hinaus persönlich ruiniert durch Streichung der Forschungsmittel und Zerstörung ihres wissenschaftlichen Rufs.

Aussagen von Wissenschaftlern selbst belegen, dass 95% der Forscher im Bereich Gentechnik von der Industrie bezahlt werden. Nur 5% der Forscher sind unabhängig. Die große Gefahr für Meinungsfreiheit und Demokratie ist offensichtlich. Kann die Öffentlichkeit – können wir alle – den Wissenschaftlern noch trauen?

Nach dem Film diskutieren

Regisseur Bertram Verhaag und Markus Schörpf, Obmann ARGE Gentechnikfrei, Biobauer

Seite durchsuchen

Geben Sie hier den gewünschten Suchbegriff ein.